Konfirmation

Konfirmation – was ist das eigentlich?

Die Konfirmation ist der Eintritt in das kirchliche Erwachsenenleben und damit das JA zur eigenen Taufe, das heißt: Das bewusste JA zum christlichen Glauben. Die Jugendlichen werden konfirmiert, wenn sie vierzehn Jahre alt und damit religionsmündig werden. Konfirmation bedeutet „Bekräftigung“, das heißt, die Jugendlichen bekräftigen selbst, dass sie Teil der evangelisch-lutherischen Gemeinschaft sein möchten. Jugendliche, die noch nicht getauft sind, können sich während ihrer Konfirmandenzeit taufen lassen.
 
Mit der Konfirmation erhalten die Jugendlichen alle Rechte innerhalb der evangelischen Kirche. Sie können ein Patenamt übernehmen und an den Kirchenvorstandswahlen teilnehmen. Lange war die Konfirmation notwendig, um am Abendmahl teilzunehmen. Das hat sich aber geändert, sodass in unserer Kirchengemeinde inzwischen auch Kinder teilnehmen dürfen.
 
Was ist der Konfirmandenunterricht?
 
Zur Vorbereitung auf ihre Konfirmation besuchen die Jugendlichen als Konfirmand*innen zwei Jahre den Konfirmandenunterricht. Am Ende dieser zwei Jahre steht der Konfirmationsgottesdienst, in dem sie sich zu ihrem Glauben bekennen und gesegnet werden.
 
Im ersten Jahr besuchen die Jugendlichen als Vorkonfirmanden alle vierzehn Tage den Vorkonfirmandenunterricht (90 min, zeitlich abgestimmt mit den Schulzeiten). Im zweiten Jahr gehen sie als Hauptkonfirmanden zum Hauptkonfirmandenunterricht, der einmal im Monat samstags (4h) stattfindet.
 
In dieser gemeinsamen Zeit lernen die Jugendlichen sich kennen, werden zu einer Gemeinschaft,  setzen sich mit ihrem Glauben auseinander und fragen danach, was es bedeutet, Christ zu sein.
 
Wann findet die Anmeldung statt und was wird benötigt?
 
Die Anmeldung findet i.d.R. nach den Sommerferien statt. Nähere Informationen dazu folgen.

Kontakt

Kirchenbüro Nettelkamp-Stederdorf
OT Nettelkamp – An der Kirche 6
29559 Wrestedt
Tel.: 05802 262

Erfahrungsbericht: Lena, eine unserer Konfirmandinnen 2019, blickt auf die letzten zwei Jahre zurück und erzählt...

In unserer Konfizeit haben wir viele Sachen gelernt und erlebt. Mit der Zeit wurde unsere Gruppe zu immer besseren Freunden. Wir hatten immer viel Spaß bei unserem Konfaunterricht sowie auch auf unserer Konfafahrt nach Arendsee. Wir haben unseren eigenen Glauben kennengelernt und was uns der Glaube an Gott bedeutet. Auf unserer Konfafahrt  haben wir das Glaubensbekentnis kennengelernt und verstanden. In Arendsee hatten wir alle viel Spaß.
 
Wenn man uns jetzt fragen würde, ob wir diese Zeit noch einmal erleben wollen, würden die meisten von uns sofort JA sagen. Wir sind alle schon sehr gespannt, wie unsere Konfirmation sein wird und freuen uns darauf.
Lena, Konfirmandin 2019