Kirchliches Leben in Coronazeiten

Nachricht Nettelkamp, 18. Mai 2020

Information

Wir feiern wieder Gottesdienst, wenn auch unter strengen Auflagen: Wir beginnen zunächst in einem zweiwöchigen Rhythmus und nur an einem Ort, um alle Auflagen erfüllen zu können. Dies bedarf einer sorgfältigen Planung und Vorbereitung und soll darum zunächst an einem Ort erprobt werden. Das Gemeindehaus in Nettelkamp (bzw. die St. Martin-Kirche, sobald wir sie nach Abschluss der Renovierungsarbeiten öffnen können) bietet den nötigen Raum zur Einhaltung der Abstandsregel und bessere Kapazitäten für alle Hygienemaßnahmen. Sobald sich die Maßnahmen eingespielt haben, werden wir diese auch auf die St. Laurentius-Kirche in Stederdorf anwenden.


Wir bitten Sie, zum Gottesdienst unbedingt einen Mund-Nasen-Schutz mitzubringen und diesen während des ganzen Gottesdiensts aufzubehalten. Halten Sie außerdem bitte jederzeit 1,50m Abstand. Die Sitzplätze in der Kirche werden markiert sein. Personen, die einem Haushalt angehören, dürfen zusammensitzen. Es werden Helfer und Helferinnen vor Ort sein, die Sie unterstützen.


Die Zahl der Gottesdienstbesucher wird begrenzt sein. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir niemanden mehr einlassen können, wenn die Höchstzahl erreicht ist. Bitte achten Sie auch auf alle Hinweise, die wir ausschildern werden. Auch werden wir beim Betreten des Gottesdienstraums den Namen und eine Telefonnummer als Kontaktdaten von allen Anwesenden notieren, um im Falle einer Erkrankung die Infektionskette nachvollziehen zu können. Selbstverständlich gehen wir mit diesen Daten sorgsam um und bewahren sie nur für eine Frist von 3 Wochen auf. Bitte helfen Sie mit und geben Sie im Gemeindebüro Bescheid (05802 – 262), falls sie nach dem Besuch eines Gottesdiensts Krankheitssymptome aufweisen. Sollten Sie solche schon vor dem Gottesdienst zeigen, bitten wir Sie in Eigenverantwortung zu Hause zu bleiben. Personen mit Krankheitssymptomen dürfen wir nicht einlassen.


Es wird kein Gesang der Gemeinde möglich sein, da das Singen zu einer hohen Abgabe von Aerosolen führt und das Risiko einer Infektion erhöht.


Das Gemeindeleben ruht bis auf Weiteres. Es finden keine Gruppen und Kreise statt. Die Konfirmationen sollen im Herbst nachgeholt werden. Ein Termin wird aktuell gesucht. Die Jubiläumskonfirmationen werden in das Jahr 2021 verschoben.